10.7.2013 – Kletterunfall im Klettergarten am Gaisberg

11.7.2013 Salzburg. Eine Gruppe von 6 Alpinisten befand sich am Abend des 10.7.2013 zum Klettern im Klettergarten am Gaisberg.

Gegen 20:00 Uhr stieg ein 26-jähriger Salzburger in eine Route im fünften Schwierigkeitsgrad ein, kletterte am ersten Stand vorbei und stieg bis zum Zweiten auf.

Dort lenkte er sein Sicherungsseil um und sein Seilpartner, ein 29-jähriger Salzburger, ließ ihn zu Boden. Als sich der Kletterer etwa 10 m über dem Boden befand, rutschte dem 29-jährigen Sicherer das Seilende, auf Grund eines fehlenden Sicherungsknotens, durch sein Abseilgerät und der abzuseilende 26-jährige Kletterer stürzte im freien Fall ab. Sein Seilpartner versuchte den Aufprall noch abzufangen und erlitt dabei ein leichtes Hämatom unter dem linken Auge.

Der abgestürzte Kletterer erlitt dabei Verletzungen an der rechten Ferse und am rechten Ellbogen. Der 26-jährige Kletterer wurde vom Team des Notarzthubschraubers erstversorgt, mit einem 40 Meter Seil geborgen und ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar