10.7.2013 – Alpinunfall in Gschnitz

10.7.2013 Tirol. Am 10.07.2013 war ein 50-jähriger deutscher Urlauber mit seiner Familie am Gschnitzer Höhenweg im Bereich der Pramarnspitze in einer Seehöhe von ca 2.500 m im Gemeindegebiet von Gschnitz unterwegs.

Auf dem markierten Wanderweg bei einer Scharte, die mit einer Stahlseilversicherung versehen ist, stieg die Familie hinunter, ehe der 50-Jährige nachfolgte.

Er hielt sich am Stahlseil fest, welches aber aufgrund der Belastung plötzlich nachgab. Der Wanderer verlor das Gleichgewicht und stürzte ca 10 ab. Es brachen zwei Halterungsstangen, trotzdem ließ der Urlauber das Stahlseil nicht los. Dadurch verhinderte er einen weiteren Absturz in das alpine Gelände.

Der Mann zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er wurde vom Notarzthubschrauber C1 geborgen und in das Krankenhaus nach Hall iT geflogen.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar