1.7.2013 – Unfall in Salzburg

2.7.2013 Salzburg. Am 1.7.2013, um 21:25 Uhr, lenkte ein 21-jähriger Mann aus Ainring (D) seinen PKW in Salzburg, durch die Flughafenunterführung, auf dem linken der beiden Fahrstreifen der Innsbrucker Bundesstraße, in Richtung stadteinwärts.

Unmittelbar am Ende der Unterführung richtete der Mann seinen Blick leicht nach unten in Richtung Radio, um einen Sender zu verstellen und bemerkte dadurch zu spät, dass eine 15-jährige Schülerin aus Wals mit ihrem Motorfahrrad ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen der Innsbrucker Bundesstraße fuhr.

Der PKW-Lenker fuhr trotz Bremsung auf das Heck des Mofas auf. Unmittelbar nach dem Anprall, das Mofa wurde durch die Wucht auf den rechten Fahrstreifen geschleudert, verzögerte der PKW-Lenker seine Fahrgeschwindigkeit kurz und flüchtete anschließend ohne anzuhalten und sich um die gestürzte Mofa Lenkerin zu kümmern, auf der Innsbrucker Bundesstraße in Richtung stadteinwärts.

Durch die ersteintreffende Polizeistreife wurde eine Fahndung nach dem fahrerflüchtigen PKW eingeleitet. Die Schülerin verletzte sich bei dem Unfall im Bereich der Beine und des Rückens; sie wurde vom Roten Kreuz in das Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert.

Der flüchtende PKW-Lenker meldete sich um 22:15 Uhr auf der Polizeiinspektion Wals. Der Mann wird zur Anzeige gebracht. Ein durchgeführter Alkomattest verlief negativ (0,00 mg/l).

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar