1.3.2022 – Alpine Notlage in Hittisau 🗓

2.3.2022 Hittisau/Vorarlberg. Ein 36-jähriger Mann wanderte am 1.3.2022, gegen 19:15 Uhr, allein von der Parzelle „Stöcken“ in Hittisau auf dem markierten Wanderweg bis zum Gipfelkreuz des Hittisberges.

Auf dem Retourweg schaltete der 36-Jährige aufgrund der einsetzenden Dunkelheit die Taschenlampe seines Mobiltelefons ein.

Da sich der Akku dadurch rasch entleerte und der Mann ortsunkundig war, setzte er einen Notruf ab und konnte dabei noch die Koordinaten einer Wandertafel durchgeben.

Danach schaltete sich das Handy ab, da der Akku zwischenzeitlich vollständig entleert war.

Im Anschluss führte die Bergrettung Hittisau – Sibratsgfäll eine Suchaktion durch. Da nicht eruiert werden konnte, in welche Richtung sich der 36-Jährige bewegte, begab sich ein Suchtrupp von der Parzelle Hagernfluh und ein Suchtrupp von der Parzelle Stöcken in Richtung Gipfel Hittisberg.

Der Mann wurde um 20:50 Uhr unverletzt aufgefunden. Er konnte selbständig in Begleitung der Bergrettung absteigen.

Einsatzkräfte: Bergrettung Hittisau-Sibratsgfäll mit fünf Personen sowie eine Streife der Bundespolizei

Polizeiinspektion Hittisau