6.11.2018 – Zugunfall in Aich

7.11.2018 Aich/Kärnten. Am 6.11.2018, gegen 18:50 Uhr, fuhr eine 57-jährige Frau aus der Gemeinde Feldkirchen, gleicher Bezirk, mit ihrem PKW die Kollnitzer Landesstraße (L145) von Aich kommend in Richtung St. Pauler Landesstraße (L135).

Beim Bahnübergang in Aich, Gemeinde St. Andrä, Bezirk Wolfsberg, bei dem eine Stopptafel angebracht ist, übersah die 57-jähirge PKW-Lenkerin einen Personenzug, welcher von Richtung Wolfsberg in Richtung St. Paul fuhr.

Es kam zu einem seitlichen Zusammenstoß zwischen dem PKW und der Zugsgarnitur.

WERBUNG:

Die PKW-Lenkerin erlitt keine Verletzungen.

Im Personenzug befand sich nur ein 19-jähriger Fahrgast aus Klagenfurt. Weder der 19-Jährige noch der 54-jährige Lokführer aus der Gemeinde Griffen, Bezirk Völkermarkt, wurden bei dem Unfall verletzt.

Der vordere Teil des PKWs wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes teilweise abgerissen. Am PKW entstand Totalschaden.

An der Zugsgarnitur entstand eine leichte Beschädigung. Die Unfallstelle wurde von der FF St. Paul abgesichert.

Der PKW musste mittels Bergekrans von der Unfallstelle entfernt werden.

Während der Aufräumarbeiten kam es zu einer Unterbrechung des Zugverkehrs.