5.1.2021 – Raub in Villach

5.1.2021 Villach/Kärnten. Am 5.1.2021, um 01:10 Uhr, wurde die Polizei zu einem angezeigten Raub in Villach gerufen. Mehrere Streifen fuhren zu.

Bei der Wohnung des Anzeigers angekommen gab dieser, ein 16-jähriger Villacher an, dass er sich gegen 00:00 Uhr mit einem 17-jährigen in Villach lebenden russischen Staatsangehörigen in einer Wohnung in Villach getroffen habe, um einen Fernseher um 1.500 Euro abzukaufen.

Dort anwesend waren außerdem der 21-jährige Wohnungsbesitzer und ein weiterer 16-jähriger.

Nachdem das Opfer dem 21-jährigen das Geld überreicht hatte, zog der 17-Jährige plötzlich eine Pistole (ob diese echt war konnte er nicht angeben) und zwang das Opfer ohne Fernseher die Wohnung zu verlassen.

Aufgrund des Sachverhaltes wurde das Einsatzkommando Cobra angefordert.

Da an der Wohnung des 21-Jährigen niemand öffnete und anzunehmen war, dass sich die Täter noch darin befanden, wurde die Wohnung gewaltsam geöffnet. In der Wohnung konnte niemand angetroffen werden.

Bei einer Nachschau in der gegenüberliegenden Wohnung konnten die drei Verdächtigen angetroffen werden. Diese händigten der Polizei das geraubte Bargeld aus, gaben aber an, dass nie eine Pistole im Spiel gewesen sei.

Alle drei wurden vorläufig festgenommen.

Eine Waffe konnte bis dato weder in der Wohnung des 21-Jährigen noch in der gegenüberliegenden Wohnung gefunden werden.

Erst bei der Einvernahme des Opfers gab dieser schlussendlich zu, dass es bei dem Kaufgeschäft nicht um einen Fernseher ging, sondern dass er dort war, um Suchtmittel zu kaufen.

Weitere Ermittlungen folgen. Die Verdächtigen werden im Laufe des heutigen Tags einvernommen.

Nach Abschluss der Ermittlungen werden die Verdächtigen angezeigt.

Bearbeitende Dienststelle
SPK Villach – Kriminalreferat