4.10.2019 – Raub in St. Veit/Glan

5.10.2019 Raub in St. Veit/Glan /Kärnten. Am 4. Oktober 2019, gegen 24:00 Uhr, erstattete ein 22-jähriger Mann aus St. Veit/Glan, selbe Gemeinde und Bezirk, auf der dortigen Polizeiinspektion die Anzeige, dass er gegen 23:45 Uhr im Bereich Schillerstraße in St. Veit/Glan ausgeraubt worden sei.

Der Mann gab an, er habe den St. Veiter Wiesenmarkt besuchen wollen. Er hat den PKW auf einem dort befindlichen Parkplatz abgestellt und ging zu Fuß Richtung Marktgelände, als er auf einmal auf seiner rechten Gesichtshälfte einen starken Schlag verspürte. Unmittelbar danach sei er an der rechten Schulter nach hinten gezogen worden.

Dann sei ihm ein ca. 20-jähriger Bursche gegenüber gestanden, der ihn in gebrochenen Deutsch mit den Worten: „Gib mir dein Geld, sonst ich stech dich ab und schlag dich!“ zur Herausgabe der Briefta-sche zwang. Währenddessen wurden weitere Drohungen auch in Richtung der Familie des Opfers abgegeben.

Der Täter ließ sich die Brieftasche geöffnet vorzeigen und forderte vom St. Veiter die Herausgabe des gesamten Bargeldinhalts – insgesamt 800,- €. Der Täter befand sich in Begleitung von zwei weiteren Burschen, welche sich seitlich unmittelbar hinter dem Täter aufhielten. Das Opfer wurde aufgefordert leise zu sein und die Flucht abzuwarten.

Der St. Veiter erlitt durch den Schlag ins Gesicht Verletzungen unbestimmten Grades. Eine ärztliche Hilfe nahm er vorerst nicht in Anspruch.

Beschreibung Täter 1:

welcher die Tat ausführte: Männlich, ca. 20 Jahre alt (auffällig junge Stimme), ca. 175 cm groß, schlank, ovales Gesicht, trug einen dunklen 3-Tage Bart (Oberlippenbart links und rechts über die Mundwinkel reichend), eher dunkler Typ (südländisch), bekleidet mit einer etwas dickeren Jacke oder Pullover mit Kapuze, wobei dieser unter der übergezogenen Kapuze eine Schildkappe trug. Während der Tathandlung versuchte der Täter fortwährend auf den Boden zu schauen, wodurch für das Opfer nur der untere Bereich des Gesichts sichtbar war. Rucksack über die rechte Schulter hängend getragen.

2. Täter:

Männlich, ca. 185 bis 190 cm groß, Alter nicht einschätzbar, kräftige Statur, trug unter der übergezogenen Kapuze ebenfalls eine Schildkappe, Gesicht lt. Angabe des Opfers irgendwie verschleiert. Bekleidet mit einem beigen Oberteil.

3. Täter:

Männlich, ca. 175 cm groß, schlank, Alter nicht einschätzbar, komplett dunkel bekleidet, ebenfalls unter der übergezogenen Kapuze eine Schildkappe getragen.