31.1.2021 – Bobunfall in Weißensee

1.2.2021 Weißensee/Kärnten. Am 31.1.2021, gegen 11:15 Uhr, fuhren ein 17-jähriger Jugendlicher aus dem Bezirk Spittal/Drau und sein gleichaltriger Freund aus Klagenfurt mit ihren Rodelgeräten (Minibob) auf der Familienabfahrt im Skigebiet Weißensee, Gemeinde Weißensee, Bezirk Spittal, talwärts, wobei die Burschen keinen Helm trugen.

Dabei kam es auf dem Flachstück nach einem mittelschweren Hang zu einer Kollision zwischen den Bobfahrern. Der vorausfahrende Bursche aus Klagenfurt erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Kopfverletzungen und war kurze Zeit bewusstlos.

Ein nachkommender Skifahrer leistete Erste Hilfe und verständigte die Rettungskräfte.

Der Verletzte wurde in weiterer Folge mit einem Motorschlitten zu Tal und von dort vom Rettungshubschrauber C 7 in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

Der zweitbeteiligte Jugendliche blieb bei dem Unfall unverletzt, ein Alkotest bei ihm verlief positiv.

Nach dem Abschluss weiterer Erhebungen wird Anzeige erstattet.