22.3.2019 – Unfall in Klagenfurt

23.3.2019 Klagenfurt/Kärnten. Am 22.3.2019, gegen 20:45 Uhr, lenkte ein 28-jähriger Klagenfurter seinen PKW auf dem St. Veiter Ring in Klagenfurt von Westen kommend in Richtung Völkermarkter Ring um seine Fahrt in Richtung Pischeldorfer Straße fortzusetzen.

Die Ampel für seine Fahrtrichtung zeigte Grünlicht.

Beim Einbiegen kam es zur rechtwinkeligen Kollision mit dem PKW eines 18-jährigen Villachers, der auf dem Völkermarkter Ring auf dem linken Fahrstreifen Richtung St. Veiter Ring fuhr.

Parallel dazu, auf dem rechten Fahrstreifen, fuhr ein 18-jähriger Feldkirchner. Die beiden 18-jährigen hatten ebenfalls Grünlicht zum Einbiegen.

Aufgrund der Kollision wurde der PKW des 18-jährigen Feldkirchners gegen den PKW des 18-jährigen Villachers geschleudert. Beide PKWs kamen erst außerhalb des Fahrbahnbereiches zum Stillstand.

Der dort befindliche Mast der Fußgängerampel wurde durch den Aufprall des PKWs des 18-jährigen Villachers verschoben. Der 28-jährige Klagenfurter wurde von der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins UKH Klagenfurt eingeliefert.

Der 18-jährige Feldkirchner und der 18-jähirge Villacher begaben sich selbstständig ins UKH zur ambulanten Behandlung. An den drei Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden.

Die Berufsfeuerwehr Klagenfurt stand mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Ein bei allen drei Lenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ.