11.9.2018 – Motorradunfall in Villach

11.9.2018 Villach/Kärnten. Am 11.9.2018, gegen 10:50 Uhr, fuhr eine 77-jährige Frau aus Bayern mit einem PKW von einer Tankstelle in der Tirolerstraße in Villach auf die Drautalbundesstraße (B 100) und wollte dort in Richtung Weißenstein fahren.

Dazu lenkte sie den PKW auf den Ausfahrtsstreifen in Richtung Villach, missachtete in weiterer Folge das Gebotszeichen sowie die Bodenmarkierung (Richtungspfeil für Geradeausfahrt) und fuhr über die dort befindliche Sperrlinie auf den in Richtung Villach führenden Fahrstreifen, um so auf den Fahrstreifen in Richtung Weißenstein zu gelangen.

Zu diesem Zeitpunkt lenkte eine 29-jährige Frau aus dem Bezirk St. Pölten/NÖ ein Motorrad als erste Fahrerin einer Motorradgruppe die Drautalbundesstraße in Richtung Villach.

WERBUNG:

Als die 77-jährige Lenkerin ihr Fahrzeug auf den Fahrstreifen in Richtung Villach lenkte, konnte die Lenkerin des Motorrades ihr Fahrzeug trotz eingeleiteter Notbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte gegen die linke Seite des PKW.

Die Lenkerin des Motorrades kam zu Sturz und erlitt dabei schwere Verletzungen. Sie wurde von der Rettung in das LKH Villach eingeliefert.

Die nachfolgenden Motorradlenker konnten ihre Fahrzeuge rechtzeitig anhalten.

Die Lenkerin des PKW und ihr Beifahrer blieben unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.