Auto-News

Neue Mercedes-Benz E-Klasse All-Terrain

7.12.2016 Stuttgart. Ob unbefestigter Feldweg zum Kletterfelsen oder steile Serpentinen zur tief verschneiten Skihütte: Wo konventionelle Kombis oft schon aufgeben müssen, kommt die neue E‑K lasse All‑Terrain dank erhöhter Bodenfreiheit mit großen Rädern und serienmäßigem Allradantrieb 4MATIC locker durch. Und sie macht wegen ihres markanten Looks mit kraftvoll ausgestellten Radläufen und SUV-Kühlergrill auch dabei eine gute Figur. Die Markteinführung folgt im Frühjahr 2017.

„So vielseitig wie der All-Terrain war noch keine E‑Klasse. Denn der Neue kombiniert eine markante Optik im SUV-Stil mit dem intelligenten Raumkonzept des T‑Modells. Hinzu kommen die vielen Sicherheitsinnovationen und das mehrfach prämierte Interieur der E-Klasse“, sagt Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „ Mit serienmäßigem Allradantrieb 4MATIC und erhöhter Bodenfreiheit durch die ebenfalls serienmäßige Mehrkammer-Luftfederung AIR BODY CONTROL ist der All-Terrain ein Multitalent, das vielfältig einsetzbar ist – für Feldweg, Familie und Freizeit.“

Dank offroad-orientierter Gestaltungselemente wie dem Zweilamellen-Grill im SUV-Stil oder den schwarzen Radlauf-Verkleidungen wirkt der All-Terrain kraftvoll und robust und hebt sich zugleich vom klassischen T‑Modell ab. Dynamik und moderner Luxus verbinden sich mit statusbetonender Souveränität und folgen der aktuellen Formensprache.

WERBUNG:

Das neue Modell verfügt über alle intelligenten Laderaumlösungen des E‑Klasse T‑Modells wie beispielsweise die serienmäßige Cargo-Stellung der Rücksitzlehne: Die Lehne kann um rund 10 Grad steiler gestellt werden. Das sorgt für ein zusätzliches Ladevolumen von 30 Litern bei weiterhin voller Nutzbarkeit als Fünfsitzer – in Summe sind es dann also 670 Liter.

Darüber hinaus lässt sich die Rücksitzlehne ebenfalls serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 teilen, was viele Möglichkeiten der individuellen Aufteilung zwischen Transportkapazität und Sitzplätzen schafft. Mit Schaltern im Laderaum sowie rechts und links neben den Sitzlehnen lassen sich diese elektrisch entriegeln. Alle Innovationen der E‑Klasse in puncto Sicherheit, Komfort und Fahrerentlastung sind verfügbar.

Den Marktstart bestreitet der All-Terrain als E 220 d 4MATIC (143 kW/194 PS) mit dem neu entwickelten Vierzylinder-Dieselmotor. Kurze Zeit später folgt eine Variante mit Sechszylinder-Dieselmotor. Beide Modelle besitzen serienmäßig das neue Neungang-Automatikgetriebe 9G‑TRONIC.

Fahrprogramm All-Terrain: Gerüstet für Offroad-Fahrten

Der All-Terrain verfügt serienmäßig über DYNAMIC SELECT. Damit lassen sich fünf Fahrprogramme mit unterschiedlicher Charakteristik von Motor, Getriebe, ESP® und Lenkung wählen. Modellspezifische Besonderheit ist das Fahrprogramm All‑Terrain, das Einstellungen für den Einsatz abseits befestigter Wege bietet und vom GLE abgeleitet wurde. Durch die nochmals komfortablere Fahrwerksauslegung und die großen Räder mit höherer Flanke erhöht sich der Fahrkomfort auf schlechten Wegstrecken noch einmal spürbar gegenüber der E‑Klasse.

Durch die Anwahl des Fahrprogramms All-Terrain über den Fahrprogramm-Schalter wird das Fahrwerk in Verbindung mit der serienmäßigen AIR BODY CONTROL um +20 mm bei einer Geschwindigkeit bis 35 km/h angehoben. Die Schwellen für ESP® bzw. die Giermomentenregelung und die Antriebsschlupfregelung (ASR) sind entsprechend angepasst. Das All‑T errain Fahrprogramm bietet eine spezielle Anzeige im Fahrzeugdisplay. Angezeigt werden dort unter anderem der Lenkwinkel, das Fahrzeugniveau (Stellung der Luftfederung), der Steigungs- und Neigungswinkel, Stellung von Gas/Bremse und ein Kompass.

Im Vergleich zum E-Klasse T-Modell steht die E‑Klasse All‑T errain 29 Millimeter höher – 14 mm sind auf die Reifen mit größerem Höhen-/Breitenverhältnis und 15 mm auf das höhere Normalfahrniveau der Luftfederung zurückzuführen. Dank Luftfederung sind drei Niveaulagen von 0 bis +35 mm möglich. Unabhängig vom Fahrprogramm lässt sich das höchste Niveau auch manuell mit Hilfe der Niveautaste auf der Mittelkonsole anfahren. Die Bodenfreiheit beträgt je nach Fahrprogramm und Fahrgeschwindigkeit 121 bis 156‑mm.

Technische Daten im Überblick:

E 220 d 4MATIC
Zylinder Zahl/Anordnung 4/R
Hubraum (cm3) 1.950
Nennleistung (kW/PS bei 1/min) 143/194 bei 3.800
Nenndrehmoment (Nm bei 1/min) 400 bei 1.600-2.800
Verbrauch NEFZ (l/100 km) kombiniert 5,2
CO2-Emission kombiniert (g/km) 137
Effizienzklasse A
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 8,0
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 232


Mehr Auto-News

Bis 2020 bleibt Porsche Titelsponsor des deutschen European-Tour-Turniers

6.12.2016. Porsche setzt mit den Porsche European Open weiter auf Profigolf. Der Veranstalter 4sports & Entertainment AG und die Porsche AG am heutigen Dienstag in Hamburg bekannt gegeben, dass der Sportwagenhersteller bis 2020 Titelsponsor des deutschen European-Tour-Turniers bleibt. Die European Open zählen zu den traditionsreichsten Titeln auf der European Tour, Europas höchster Profigolfserie.… Weiterlesen...

„Audi.Zukunft.“

6.12.2016. Arbeitnehmervertretung und Unternehmen haben einen guten Kompromiss für die weitere Fahrweise in den Neckarsulmer Produktionslinien erarbeitet. Der Betriebsrat forderte über den Neuanlauf von Audi A8, A7 und A6 hinaus einen gemeinsamen Plan zur langfristigen Sicherung des Standortes.

Rolf Klotz, Betriebsratsvorsitzender am Audi-Standort Neckarsulm, stellte in seinem Bericht die Forderungen des Betriebsrates vor: „Die Hauptpunkte unseres Maßnahmenplans sind die Klärung der Standortstrukturen und -kompetenzen, der Ausbau der indirekten Bereiche, eine Perspektive für den Entwicklungsstandort Neckarsulm, ein Q-Modell für die Neckarsulmer Produktion und die schnellstmögliche Einrüstung der Elektrifizierung hier am Standort.“ Klotz begrüßte die Verlängerung der Beschäftigungsgarantie für die deutschen Standorte um zwei weitere Jahre bis 2020.… Weiterlesen...

Porsche kooperiert mit der HHL Leipzig

6.12.2016. In einer Themenpartnerschaft mit dem SpinLab, dem Accelerator der HHL Leipzig Graduate School of Management, ermöglicht es Porsche jungen Wissenschaftlern, an eigenen Ideen zu arbeiten und diese bis zur Geschäftsreife zu entwickeln.

Das Projekt hat mit einer dreimonatigen Kreativphase begonnen.… Weiterlesen...

Jetzt bestellbar: Neuer Opel KARL ROCKS startet bei 12.600 Euro

6.12.2016 Rüsselsheim. Der Kleine passt in die Zeit: eigenständig, frech, praktisch, wirtschaftlich und Opel-typisch – bestens vernetzt. Der Opel KARL ROCKS ist ab sofort bestellbar. Bereits ab 12.600 Euro (alle Preise UPE inkl. MwSt. in Deutschland) gibt es den geräumigen Mini im Offroad-Look für Stadt und Land.… Weiterlesen...

Audi verlängert Beschäftigungsgarantie

6.12.2016. Audi verlängert die Beschäftigungsgarantie für seine rund 61.000 Mitarbeiter in Deutschland um zwei weitere Jahre bis 2020. Laut Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG, werden der aktuellen Vereinbarung weitere Verhandlungen mit dem Gesamtbetriebsrat folgen: Ziel ist ein umfassender Pakt, verbunden mit einer noch langfristigeren Jobgarantie weit ins nächste Jahrzehnt hinein.… Weiterlesen...

ADAC EcoTest 2016

6.12.20106. Der ADAC hat seinen EcoTest zur Messung von Verbrauch und Schadstoffen erneut verschärft: Pkw werden jetzt noch realitätsnäher geprüft als es Hersteller und staatliche Institutionen tun. Dies soll Verbrauchern eine klare Orientierung bei der Auswahl eines sparsamen und möglichst sauberen Pkw bieten.… Weiterlesen...

Nissan Leaf als vollautonomes Zugfahrzeug

5.11.2016. Der Nissan Leaf definiert den Werksverkehr neu: Das meistverkaufte Elektroauto der Welt ist künftig als Zugfahrzeug in der japanischen Nissan Produktionsstätte Oppama im Einsatz. Der Stromer zieht die mit Neuwagen beladenen Anhänger nicht nur vollelektrisch und emissionsfrei von der Fertigungslinie zur Anlegestelle, wo die Verschiffung für den Transport in die ganze Welt startet.… Weiterlesen...

ADAC-Tipps zur richtigen Schneekettenmontage

5.12.2016. Auch der beste Winterreifen kann bei winterlichen Straßenverhältnissen an seine Grenzen stoßen. Dann helfen nur noch Schneeketten. Vor allem auf dem Weg in den Winterurlaub gehören sie unbedingt in den Kofferraum. Um die Ketten im Ernstfall schnell und problemlos montieren zu können, sollte Autofahrer das Aufziehen vorher üben.… Weiterlesen...

Premio Tuning Katalog 2017 setzt auf PS-Profi Jean Pierre Kraemer

5.12.2016. PS-Profi und Moderator Jean Pierre Kraemer ist das neue Gesicht des Premio Tuning Kataloges, welcher auch in diesem Jahr erneut ganz traditionell am Rande der Essen Motor Show vorgestellt wurde. Neben zahlreichen hochwertigen Produkten bietet das beliebte Nachschlagewerk eine Vielzahl an Tuning-Ideen und inspiriert die Tuning-Community auch in seinem 18.… Weiterlesen...