30.4.2018 – Unfall auf der Seestraße in Neusiedl am See

30.4.2018 Neusiedl am See/Burgenland. Am heutigen Tag, gegen 05.00 Uhr ereignete sich auf der Seestraße in Neusiedl am See ein Verkehrsunfall. Dabei wurde eine Person schwer verletzt.

In den Morgenstunden des heutigen Tages lenkte ein 19-jähriger Mann aus dem Bezirk Gänserndorf seinen PKW von der Seebadanlage Neusiedl am See in Richtung Zentrum. Auf der Landesstraße 309 parkte ein PKW im Grünstreifen.

Ein 18-jähriges Mädchen aus Niederösterreich stand neben diesem PKW. Der Lenker des PKW mit Gänserndorfer Kennzeichen fuhr gegen das Mädchen und drückte sie gegen die Fahrertür.

WERBUNG:

Durch die Wucht des Aufpralles wurde sie weggeschleudert und kam auf der Fahrbahn zu liegen.

Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt mit weit überhöhter Geschwindigkeit fort, wurde aber von einer vorbeifahrenden Polizeistreife wahrgenommen und verfolgt.

Trotz Blaulicht hielt der PKW-Lenker nicht an. Er verirrte sich in einer Sackgasse und beim Eintreffen der Polizeistreife konnten von diesen zwei Männer neben dem Auto wahrgenommen werden.

Nachdem nicht eindeutige geklärt werden konnte, welcher der Fahrer des PKW war, wurde mit beiden ein Alkomattest durchgeführt, welcher bei beiden positiv verlief.

Die Fußgängerin wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Beide Männer werden der Staatsanwaltschaft angezeigt.