25.9.2019 – Feuerwehreinsatz in Bruckneudorf

26.9.2019 Bruckneudorf/Burgenland. Essensreste wurden im Backrohr vergessen, eine Frau erlitt leichte Verletzungen.

Eine 87-jährige allein lebende Frau wollte in den späten Abendstunden des 25. September 2019 in ihrer Wohnung eines Mehrparteienhauses in Bruckneudorf, Bezirk Neusiedl am See, Essen im Backrohr ihres Elektroherdes aufwärmen. Nachdem sie den Herd eingeschaltet hatte, dürfte sie im Wohnzimmer eingeschlafen sein.

Einige Zeit später bemerkte der 28-jährige, von der Arbeit nach Hause kommende Nachbar Rauch aus der Wohnung dringen, weckte die Frau durch heftiges Klopfen an der Tür und brachte sie ins Freie. Anschließend verständigte er die Feuerwehr. Die 87-jährige Frau erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde mit der Rettung in das Krankenhaus Hainburg gebracht.

Die Feuerwehren Bruck an der Leitha, Bruckneudorf und Kaisersteinbruch waren mit insgesamt 18 Feuerwehrleuten im Einsatz. Der entstandene starke Rauch wurde mittels eines Ventilators aus der Wohnung geblasen, ein offenes Feuer war nicht entstanden. Die Speisereste im Backrohr waren völlig verkohlt.

Andere Bewohner oder Wohneinheiten wurden durch den Vorfall nicht gefährdet bzw. in Mitleidenschaft gezogen.